Pressemitteilung vom 19. November 2018

Auf ihrer Jahreshauptversammlung am Freitag den 16.11.2018 hat die CDU Hausen einen neuen Vorstand gewählt. Helmut Lang wurde einstimmig als Vorsitzender bestätigt. Komplettiert wird der Vorstand durch die wiedergewählten Vorstandsmitglieder Samuel Roths (stellvertretender Vorsitzender), Helga Schmieg (Schriftführerin), Gerhard Doll (Schatzmeister), Benno Gessner (Beisitzer) und Gerda Lang (Beisitzerin), die dem Vorstand neu angehört. Als Kassenprüfer wurden Sigrid Gessner und Alfred Schmidhofer gewählt.

Ehrungen

Im Rahmen der Hauptversammlung wurden zudem Helmut Lang und Siegfried Schmieg für 50 bzw. 40 Jahre Mitgliedschaft in der CDU geehrt. Helmut Lang trat 1967 in die CDU ein und hat schon seit 1973 den Vorsitz des CDU-Ortsverein Hausen inne. Von 1975 bis 2011 war er zudem Gemeinderat für die CDU, davon viele Jahre als Fraktionsvorsitzender. Zudem brachte er sich aktiv in die kulturelle Gestaltung Hausens ein und gründetet zum Beispiel 2006 den Förderverein für das Hebelhaus. Siegfried Schmieg ist seit 1978 Mitglied der CDU und gehörte viele Jahre als Pressesprecher dem Vorstand der CDU Hausen an. Neben seinem Einsatz in der CDU würdigte Helmut Lang vor allem auch die von Schmieg erschaffene Schüler-AG, die den Hausener MBB-Park über Jahre gepflegt und gestaltet hat: „Die AG hat den Park zu dem gemacht, was er war. Man kann hier von so etwas wie einem Lebenswerk reden, dass da gestern zerstört wurde.“

Als Dank für ihre langjährige Mitgliedschaft und ihren Einsatz erhielten beide neben einer Ehrenurkunde und Ehrennadel einen Brief von CDU-Generalsekretär Peter Tauber bzw. CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer.

Diskussion zu aktuellen Themen im Dorf

Neben den Wahlen stand die Debatte über aktuelle Themen im Dorf im Vordergrund. Helmut Lang und sein Stellvertreter Samuel Roths zeigten sich betroffen von der Abholzung des MBB-Parks am Vortag. Lang kritisierte die Abholzung ohne vorherige Ankündigung und ohne Debatte: „Es war schlimm mitanzusehen, wie die Bäume umfallen, während wir alle nichts wussten und nichts unternehmen konnten. Die Gemeinde war trotz mehrfacher Anrufe nicht erreichbar.“ Er forderte die Gemeinde auf, verbliebene Unklarheiten und Gerüchte aufzuklären. [Ein genaues Statement der CDU Hausen finden Sie hier: Erklärung zum MBB-Park]

In der weiteren Debatte beschäftigte sich die Hauptversammlung unter anderem mit der Verkehrsproblematik und dem Breitbandausbau. Als eines der Probleme sprach Lang die Parkplatzsituation in Hausen an: „Besonders nach Feierabend sind viele Straßen zugeparkt. Hausen braucht ein Parkplatzkonzept.“ Um sich einen Überblick über das Problem zu verschaffen und erste Lösungsansätze zu suchen, will sich die CDU zeitnah zu einer Ortsbegehung der betroffenen Straßen treffen. Zum Schluss beschloss die Hauptver-sammlung ein von Samuel Roths erarbeitetes Positionspapier, das die Positionen der CDU zu den zentralen Themen in Hausen zusammenfasst.

Schlusswort und Ausblick

In seinem Schlusswort plädierte Helmut Lang für mehr Transparenz in der Gemeinderats- und Rathausarbeit. Es sei Offenheit und ein Gespür für die Anliegen der Bürger notwendig: „Der Bürger muss sehen und auch spüren, dass etwas geht bei den Problemen.“

Hauptversammlung der CDU Hausen - Pressemitteilung vom 19.11.2018

« CDU Hausen schockiert über Park-Abholzung CDU fordert Parkplatzkonzept – Ortsbegehung am 05. Januar »